Spaziergänge und Ausflüge für Familien

Mit dem Ort Corvara, der anmutigen Hauptstadt des Gadertals, ist Alta Badia die ideale Gegend, um einen unvergesslichen Urlaub mit Familie oder Freunden zu verbringen und die üppige Natur, die unzähligen Almen in der Gardenaccia, das eindrucksvolle Sellamassiv, den Lagazuoi-See, die Wallfahrtsstätte „Santa Croce”, um nur einige Orte von Interesse aufzuzählen, zu entdecken. Das Hotel Arkadia in Alta Badia veranstaltet darüber hinaus bei schlechtem Wetter kulturelle Ausflüge. Was halten Sie zum Beispiel von einem Besuch des Geburtshauses des Heiligen Josef Freinademetz oder davon, die ladinischen Traditionen mit einem Besuch im Museum Ladin „Ciastel de Tor“ besser kennenzulernen? Dies und vieles mehr bietet Ihnen ein Urlaub in Alta Badia, wo Sie überlieferte Bräuche, atemberaubende Landschaften und die typische, regionale Küche kennenlernen können.

Für Sportliebhaber, Fans von Freiluftaktivitäten, Familien mit Kindern und diejenigen, die zwar die gesunde Bergluft in Südtirol genießen, aber keine Bergtouren unternehmen möchten, bietet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum Trekkinghotel in den Dolomiten eine Vielfalt an Freizeitmöglichkeiten, wie Tennisplätze, Minigolf, Kinderspielplatz, Fußballplatz, Pinienwald mit Grillplätzen, Biotopsee mit Strand und Bocciaanlage. Abgesehen von den zahlreichen Talwegen, gibt es für die Abenteuerlustigen in unmittelbarer Nähe zu unserem Hotel in Corvara eine Parargliding-Schule. Zudem werden Bergsteigerkurse angeboten. Und Golfen in Südtirol ist eine Option für die zahlreichen Anhänger dieses Freiluftsports.


Corvara - Cascate del Pisciadù (1 ora ca.)

Ausgangspunkt ist die Talstation der Boè-Seilbahn, wo man sich in den Wald von Borest begibt. Man folgt dann dem Trimm-dich-Pfad, der leicht zum Rü de Pisciadù ansteigt. Am Eingang zum Val Mezdì (Mittagstal) folgt man dem langen, gekennzeichneten Weg, bis man zu einer großen Lichtung an den Wasserfällen gelangt. Für den Rückweg empfiehlt sich der Weg, der am Hotel Lujanta abzweigt. Man folgt der Staatsstraße bergab bis zum Hotel Europa, von wo aus eine kleine Straße zum Rü de Pisciadù führt. Dort biegt man auf die Route des Hinwegs ab.

Corvara - Pescosta - Kolfuschg (40 Min.)

Vom Ortskern Corvara läuft man zum Hotel Col Alto, hält sich links und erreicht die Fraktion Pescosta. Man folgt der Hauptstraße, die durch den Ort führt und läuft bergauf in Richtung Hotel Sassongher. Kurz bevor man das Hotel erreicht, biegt man nach links in Richtung der Höfe Mersa und Costa ab. Der Weg führt bis zur Pfarrkirche von Kolfuschg.

Corvara - Col Alto - Pralongià (1-3 Std.)

Von Corvara steigt man entweder zu Fuß auf oder fährt mit dem Sessellift oder dem Pralongià-Lift (vom Hotel Planac) auf den Col Alto. Die weiten Wiesen und Weiden bieten mit ihrer Schönheit und der immer wieder unterschiedlichen, spektakulären Landschaft eine endlose Bandbreite an Spazierwegen. Das Rundpanorama, das sich einem auf der gesamten Hochebene bietet, ist eines der schönsten und besonders charakteristisch für die Dolomiten.

Der Naturlehrpfad St. Kassian-Rudiferia

Der Naturlehrpfad oder sogenannte "Lärchenweg" beginnt in den Lärchenwäldern und Hochalmen am Fuße des Naturparks Fanes-Sennes-Prags zwischen den Ortschaften Rü und Rudiferia. Auf dem Rudiferia-Hof kann man eine typische, unlängst instand gesetzte Mühle bewundern, die voll funktionsfähig ist. Abgesehen von den eindrucksvollen, landschaftlichen Panoramen kann man auf dem Weg ein harmonisches Miteinander von menschlichem Wirken und umstehender Natur beobachten, wie die für den Alpenraum charakteristischen Lattenzäune, die Trockenmauern und die bereits erwähnte Mühle. Auf dem Weg finden Sie immer wieder Schilder mit Angaben zu Pflanzen und Informationstafeln, die einem Flora, Fauna sowie Geologie der Gegend nahebringen. Der eigentliche Lehrpfad, der von Rü nach Rudiferia führt, ist eben und einfach zu laufen. Der Weg ist ca. 1,5 km lang und kann in etwa 30 Minuten zurückgelegt werden. Auf den Weg gelangt man auch von den Ortschaften Glira und Armentarola aus.

Der Besinnungsweg "Klaus und Dorothea von der Flüe"

Der 2003 angelegte Besinnungsweg führt von der Ortschaft Sarè zur Kapelle "Sass Dlacia". Entlang dem ca. 1 km langen Weg findet man Symbolfiguren und Tafeln mit Aphorismen, Zitaten und Gebeten. Der Weg, der durch das herrliche Dolomitenpanorama noch faszinierender wird, soll dem Wanderer Quell des Friedens und der Besinnung sein.
ONLINE-ANFRAGE
Anreisedatum
Abreisedatum
nr. Erwachsene