>

adults only

Italienische und internationale Küche in Alta Badia

Sterne-Chefkoch Nicola Laera, unterstützt von seinen Mitarbeitern, kocht aus Leidenschaft. Die Grundlagen seiner Gerichte sind Tradition, Auswahl der besten lokalen Produkte und natürlich ein Hauch von "Neuem". Es legt viel Wert auf beste Qualität und einladende Präsentation des Gerichtes.

Mittags im Bistrot und abends im Restaurant "Burjé 1968"

In den verschiedenen Menüs findet sich die lokale, nationale und internationale Küche. In unserem Weinkeller finden Sie eine gute Auswahl an erlesenen Weinen aus Südtirol und auch aus  Rest Italiens. Unser Maitre Mauro Boni wird Sie gut beraten

Frühstück

Das "Gusté" (Ladinisch für Frühstück) bieten den idealen Start in einen wunderbaren Tag.

Das einladende Aroma von frischem hausgebackenem Brot ist ein Guten Morgen Gruß. Am Buffet finden Sie auch hausgemachte Kuchen und Croissants, sowie Joghurt, Müsli, köstliche Marmeladen, frisches Obst, Tee in großer Auswahl. Wurst- und Käsesorten für ein deftiges Frühstück. Frisch gepressten O-Saft und andere Säfte. Auf Wunsch werden Ihnen verschiedene Eiergerichte serviert.

Genießen Sie das Gustè von 7.30 Uhr bis 10.00 Uhr.

Das Frühstück ist im Tagespreis inbegriffen.

Mittags Bistrot-Küche

Auf unserer Terrasse, einige Schritte von der Skipiste entfernt, servieren wir von 12.00 bis 14.00 Uhr schmackhafte, rustikale oder raffinierte Gerichte, die von unserem Küchenchef sorgfältig zubereitet werden. Die langjährigen Erfahrung unseres Küchenchefs ist Garantie für Erfolg eines jeden Gerichtes. 

Sie können Ihre Mahlzeit auch mit einem Longdrink, einem Wein oder einen frischgezapftem Bier begleiten. 

Nachmittagssnack

Die "Picera Maranna", wie sie auf Ladinisch genannt wird, wird am frühen Nachmittag von 15.00 bis 16.00 Uhr angeboten. Es stehen Ihnen zahlreiche süße und herzhafte Angebote zur Verfügung. 

Legen Sie eine Pause ein und genießen Sie ein Nachmittagssnack nach ladinischer Art!

An der Vital Bar finden Sie auch getrocknete Früchte, Kräutertees oder erfrischende Getränke, die immer im Tagespreis enthalten sind.

„La Cianna“ des Küchenchefs Nicola Laera

Südtirol hat auch im gastronomischen Bereich viel zu bieten. Vorzügliche regionale, frische Naturprodukte von Meisterhand zubereitet erbringen Köstliches. Unser neuer Küchenchef Nicola Laera (sein Lebenslauf weist einen Michelin Stern, sowie mehrere prestigeträchtige Auszeichnungen auf) bemüht sich um Ihr leibliches Wohl. Lassen Sie sich überraschen, Sie werden sich auf jede weitere Mahlzeit freuen. 

Die verschiedenen 4-5-Gänge-Menüs bieten die Qual der Wahl, indem sie die lokale mit der nationalen und internationalen Küche kombinieren. 

Unser Weinkeller bietet eine gute Auswahl an lokalen und nationalen Weinen.  Die guten Ratschläge unseres Maitre Mauro Boni sind von unschätzbarem Wert bei der Auswahl der Weinbegleitung.

Während Ihres Aufenthalts im Hotel Arkadia haben Sie die Möglichkeit, an Themenabenden teilzunehmen

In diesen aus sanitärer Sicht schwierigen Zeiten mussten wir das Buffet erheblich einschränken und in einigen Fällen ganz abschaffen und durch Tischbedienung ersetzen. Halbpension ist jedoch immer möglich. 

Wichtig: Damit Sie Ihr Abendessen in Ruhe genießen können, weisen wir Sie darauf hin, dass Unverträglichkeiten, Allergien und/oder besondere Ernährungswünsche bei der Reservierung mitgeteilt werden müssen. Wir möchten unsere Gäste auch daran erinnern, dass es möglich sein wird, bis 21.15 Uhr an den Tischen Platz zu nehmen.

Das gesamte Team wünscht ihnen guten Appetit.

Der Küchenchef erzählt…

Mein Werdegang und meine Philosophie

Nach einer kurzen Erfahrung mit meinem Vater im Hotel Ciasa Salares kam ich 2002 in die Küche von Norbert Niederkofler. Ich blieb 19 Saisons lang im Restaurant St. Hubertus und arbeitete in verschiedenen Rollen, bis ich 2009 Souschef wurde. Diese Position hatte ich fast zwei Jahre lang inne. 

Meinen ersten Michelin-Stern als Küchenchef erhielt ich 2013 in Madonna di Campiglio, im Biohotel Hermitage. Im Jahr 2014 die ersehnte Rückkehr in mein Tal, ins Hotel La Perla, wo ich die Position des Executive Chefs innehatte und mit großer Zufriedenheit mit einem Michelin-Stern bestätigt wurde, in Stüa de Michil. Das war im Zeitraum von 2014 bis Sommer 2021. 2019 werde ich vom Gault & Millau Österreich Restaurantführer mit dem "Aufsteiger des Jahres" ausgezeichnet und 2020, ebenfalls vom Gault & Millau, mit 4 Hüten. 

Seit Herbst 2021 bin ich Chef de Cousine im Hotel Arkadia in Corvara; ein kleines **** Sterne-Hotel mit einer großen Seele. 

Respekt vor den Rohstoffen und vor denen, die sie produzieren: Um diese beiden Säulen dreht sich meine Küche. Das Produkt wertschätzen und es nicht verschleiern. Wenn ich ein Adjektiv finden müsste, um meine Küche zu definieren, würde ich sagen "aufrichtig": klar definierte Geschmäcker, wenige Zutaten und manchmal widersprüchlich, aber immer wie verrückt auf der Suche nach einem Gleichgewicht zwischen ihnen. 

Ich bin kein Null Kilometer Fanatiker. Ich denke, es gibt Themen, die wichtiger sind als die "einfache" Herkunft des Rohmaterials. Ein Pecorino-Produzent im Val d'Orcia, der seine Schafe nach korrekten Kriterien aufzieht, sie melkt und den Käse nach alter Tradition herstellt, verdient es, Sie bei Arkadia zu sehen. Auch wenn wir weit weg sind.

Ebenso verdient es der Fischer, der ein kleines Boot hat und keine Schleppnetze einsetzt, um geschützte Arten zu erhalten und den Meeresboden zu schützen. Ich habe gerne eine direkte Beziehung zum Züchter, zum Landwirt, zum Käser, zum Metzger und ich möchte wissen, was hinter einem Produkt steckt. Für mich ist es wichtig zu wissen, dass das Tier, das zum Schlachthof gebracht wird, gut gelebt hat. Ich verwende nur Eier von Hühnern aus Freilandhaltung. 

Ich schätze mich sehr glücklich, dass ich die Möglichkeit hatte, meine große Leidenschaft für das Kochen zu meinem Beruf zu machen.

Ich freue mich darauf, Sie bei Arkadia zu empfangen. Es wird mir ein Vergnügen sein, für Sie zu kochen.